Kefas Welt

aus dem Leben einer Referendarin

Neue WordPress Plugins

Posted By Kefa on 12. Juni 2009

Heute hab ich mal wieder ein wenig in den Plugins geforstet, weil ich auch gerne mal die Popularität meiner Artikel und eine Anzeige von ähnlichen Artikeln einbauen wollte. Nach einiger Suche bin ich fündig geworden.

Ich habe jetzt Popularity Contest in einer abgewandelten Version installiert, weil auch bei mir die Original-Version beim Aktivieren einen fatalen Fehler erzeugte. Mithilfe dieses Plugins wird ab sofort jeder Artikel bewertet, indem die Anzahl der Seitenaufrufe, Verlinkungen auf den Artikel, Kommentare, etc. nach einem von mir bestimmten Bewertungsschema bewertet werden. Anhand des höchstbewerteten Artikels erhalten alle anderen eine Prozentzahl, die angibt, in welchem Verhältnis der Artikel zu dem “beliebtesten” Artikel steht. Diese Zahl findet ihr jetzt unter jedem Artikel. Außerdem habe ich meine Sidebar um eine Liste erweitert, die die fünf beliebtesten Artikel anzeigt. Man kann noch viel mehr anzeigen lassen, zum Beispiel die beliebtesten Artikel einer Kategorie oder eines Monats. Das hab ich aber bisher nicht eingebaut, das muss ich mir erst genauer anschauen. :-)

Außerdem habe ich mit YARPP (Yet Another Related Posts Plugin) ein Plugin gefunden, welches automatisch für jeden Artikel ähnliche Artikel auflistet, indem es Titel, Kategorie, Tags und Textinhalt eines neuen Artikels mit bereits veröffentlichten vergleicht. Ich habe das schon öfter in anderen Blogs gesehen und hab dadurch manch interessanten Artikel gefunden, der sonst in den Archiven ungesehen versauert wäre. Meistens schaut man bei Blogs, die man neu kennenlernt, ja nicht unbedingt so gründlich ins Archiv und viel Lesenswertes verpasst man dadurch.

Zu guter Letzt bin ich eher zufällig über WassUp gestolpert, welches die Aktivitäten der Leser auf dem Blog darstellt. Ich bin mir noch nicht ganz im Klaren darüber, was da alles gespeichert und wie die Ergebnisse dargestellt werden, darum lass ich das mal probeweise laufen. Zum Beispiel zeigt mir und euch das Plugin an, wie viele User gerade auf dem Blog sind. Ich bin noch nicht dahinter gekommen, ob er nur angemeldetete User anzeigt, oder auch “Gäste”. Würde er nur angemeldete registrieren, wäre es witzlos. :-D
Außerdem kriege ich interne Statistiken über die Benutzung der User geliefert, allerdings hab ich momentan für eine Darstellung noch zu wenig Daten. Ich bin gespannt, ob es mit 4stats zu vergleichen ist. Außerdem interessieren mich die Ergebnisse, weil ich momentan mit 4stats und blogoscoop anonyme Statistiken erhebe, die mir ziemlich unterschiedliche Werte liefern.

Ich hoffe sehr, dass die Performance nicht allzu sehr leidet, ich finde den Blog sowieso schon sehr langsam. Ich befürchte, man müsste mal die Datenbank neu aufsetzen, da sie schon recht “alt” ist. Allerdings trau ich mich da nicht so richtig ran, nachher funktioniert hier gar nichts mehr. Vielleicht muss ich das mal unter fachmännischer Anleitung machen, Freiwillige vor! :-P

Um dies noch ein wenig hinauszuzögern, habe ich jetzt spontan mal das Plugin Optimize DB bemüht, welches hoffentlich schon ein bisschen geholfen hat.

Was haltet ihr von diesen Plugins, habt ihr irgendwelche Probleme entdeckt?! Immer her mit Kritik oder Anregungen! ;-) Habt ihr noch tolle Plugin-Tipps?

Popularity: 17%

Ähnliche Artikel:

  1. …nenne fünf gute Gründe, warum du mit WordPress bloggst!
  2. WordPress Update
  3. Kefas Welt mal anders
  4. 777 Tage
  5. Browserstatistik


Comments

5 Responses to “Neue WordPress Plugins”

  1. Kefa sagt:

    Das erste Problem seh ich schon… die lieben Ümläüte… :-/

  2. Kefa sagt:

    So, das Problem hab ich glücklicherweise schnell beheben können.

  3. Magda sagt:

    Hi Kefa,
    ich liebe gute Plugins. Sie können einem echt das Blogleben erleichtern. Das mit den ähnlichen Artikeln finde ich unverzichtbar, weil vieles sonst verborgen bleibt. Wenn du mehr Statistiken willst, empfehle ich dir Google Analytics, es ist sehr umfangreich. Die restlichen Plugins werde ich mir genauer anschauen :-) Vielleicht ist auch für mich etwas dabei.
    LG, Magda

  4. Kefa sagt:

    Moin Magda,
    Google Analytics hatte ich testweise auch mal im Betrieb, hab ich dann aber wieder abgeschafft. Mir behagt die Datenkrake Google nicht besonders und ich vermeide möglichst, meine Daten dort zu lassen. Habe keine Mail dort, benutze den Reader und Kalender nicht, geschweige denn Browser oder sonst was.
    Ich google halt mal was, aber das war’s.
    Außerdem finde ich bedenklich, dass die mit Google Analytics erfassten Daten ohne weiteres in die USA weitergegeben werden, wo man keine Kontrolle mehr über seine Daten hat. Dass jemand aufgrund von “falschen” Suchbegriffen bei Google zum Terroristen wird, sagt eigentlich schon alles…
    Aus dem Grunde bin ich auch noch etwas skeptisch, was WassUp angeht, allerdings bekomme ich bisher noch so gar keine statistischen Daten… :-D
    Viele Grüße,
    Kefa

  5. Kefa sagt:

    Sehr bezeichnend, dass ich just heute morgen eine Werbemail von Google Analytics erhalte mit einem adwords-Gutschein. Die Anrede: Sehr geehrter Google Analytics Nutzer. Hö?? o.O
    Google ist mir unheimlich…

Leave a Reply

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: