Kefas Welt

aus dem Leben einer Referendarin

Project GAME – GC1JZ92

Posted By Kefa on 3. Juni 2009

Wie angekündigt fand am letzten Wochenende Europas größtes Geocaching Event in Bremen statt. Obwohl Fenris und ich erst seit Februar unter die Geocacher gegangen sind, haben wir uns kurzfristig doch entschieden, daran teilzunehmen. Wir waren die Tage vorher schon ganz gespannt, wie so ein Event überhaupt abläuft, da wir bisher an noch keinem Event teilgenommen haben.

Allerdings war dieses Event etwas ganz besonderes, denn ein so großes gab es in Europa bisher nicht. Es waren über 1000 Teams angemeldet, insgesamt mögen es wohl so um die 2000 Personen gewesen sein, die sich am Pfingstsonntag im BLG Forum und umzu tummelten. Ich glaube, aus so ziemlich jedem Bundesland waren Cacher angereist, einige kamen sogar aus anderen Ländern (u. a. Dänemark, Finnland, Holland, Schweden, Tschechien und USA). Wir versammelten uns also am Sonntag um kurz vor 10:00 mit allen anderen vor dem BLG-Forum und warteten drauf, eingelassen zu werden.

img_1463

Endlich wurden die Tore geöffnet und wir durften zur Anmeldung, an welcher man, nach Nickname sortiert, sein “Tütchen” abholen konnte.

img_1465

In dem Tütchen befanden sich viele tolle Dinge: die Event-Coin (natürlich unaktiviert), ein Programmheft inklusive Cacherrätsel, ein PETling zum selber Cache verstecken, ein Aufkleber, zwei Gutscheine für ein “Official GAMER” T-Shirt von LED Lenser und einen Travelbug (TB) von Garmin und, ganz wichtig, ein Namensschild mit Nickname und Vornamen.

img_1534

Nachdem wir also in der Lagerhalle angekommen sind, bildeten sich schon die ersten Schlangen vor den Gutschein-Einlösestellen. Wir haben uns da auch erstmal angestellt, damit wir nachher nicht leer ausgehen. Nun konnten wir in Ruhe die Halle begutachten und Geocacher begucken. Wir haben einige gesehen, von denen wir bisher immer nur “gelesen” bzw. deren Caches wir gesucht haben.

So entdeckten wir auch ziemlich schnell das Logbuch, in welches man sich ja immer, wenn man einen Cache gefunden hat, einträgt. Über dem Tisch zum Eintragen, prangte ein unauffälliges Banner, auf dem auch wir zu finden waren.

img_1466 img_1467

Neben dem Garmin- und LED Lenser-Stand gab es natürlich noch mehr zu sehen. In einer Ecke hatte sich die Kletter-Spezial-Einheit ausgebreitet, der NABU und cachingzone hatte einen Stand und es gab einen Coin- und TB-Hafen. In diesen Hafen konnten alle, die Coins oder TB’s dabei hatten, diese auf die Reise schicken. Wer wollte, nahm sich etwas aus dem Hafen, um es woanders zu verstecken. Einige machten sich daran, alles, was im Hafen lag, zu discovern. Fenris und ich haben uns auf einige wenige Coins und TB’s beschränkt, denn sonst wären wir nirgendwo anders mehr hingekommen.

Ein besonders eindrucksvoller TB war zum Beispiel dieser hier:

img_1468

Ich denke, es ist recht schwierig, ihn in einem Cache zu verstecken. Es ist der erste TB, in dem man einen Cache verstecken könnte. :-D Er wurde trotz allem recht schnell von zwei Cacher mitgenommen, die ihn weiter auf die Reise schicken werden.

Ein anderer cooler TB war Mega, neben dem sich ziemlich viele an diesem Tag ablichten ließen:

bug_kefa
Mega sieht eigentlich aus wie ein normaler TB, nur ist er 30 mal größer. Passt hervorragend zu einem Mega Event. ;-)

Es ist unfassbar, was die Leute alles so als “trackable” dabei hatten (trackable heißt, ich kann mir die darauf befindliche Nummer aufschreiben und es bei geocaching.com entweder discovern (“Ich habs gesehen”) oder als gefunden (“finden, mitnehmen und wieder verstecken”) markieren). Einige hatten ihre Autos, ihre Hunde, Rucksäcke oder sich selbst (T-Shirt) als trackable markiert. Für das Auto gibt es noch andere witzige Dinge, z. B. dieses:

img_1472

Nachdem wir die Halle genug erkundet hatten, haben wir uns auf die Socken gemacht um ein wenig zu cachen. Extra für das Event wurden neue Caches in Bremen versteckt, welche allerdings natürlich nicht an einem Tag zu schaffen waren, wenn man noch was vom Event haben wollte. Wir waren mit dem Rad da, also haben wir die Caches in der Nähe gemacht. Außerdem mussten wir ja noch das Rätsel für das Gewinnspiel lösen und das Hafenmuseum besuchen, zu dem Geocacher an diesem Tag freien Eintritt hatten. Unter anderem waren wir an dem U-Boot-Bunker Hornisse, an dem ein Micro versteckt ist.

img_1475

Da natürlich viele auf die Idee kamen, an diesem Tag zu cachen, ergab es sich öfter, dass man am Zielort gar nicht mehr suchen, sondern den Cache nur von der Menschentraube, die vor einem da war, übernehmen musste. So kam man allerdings gut ins Gespräch und lernte eine Menge netter Leute kennen. Einziges Problem an der Sache: der letzte, der wieder verstecken musste, wusste so manches Mal nicht, wo genau der Cache gelegen hatte. Außerdem haben wohl einige die Caches einfach so geloggt, weil sie zufällig vorbei kamen, ohne das dazugehörige Rätsel gelöst zu haben. Naja, bei so einem Event kann man wohl mal ein bis zwei Augen zudrücken. ;-)

Da wir glücklicherweise den ganzen Tag über gutes Wetter hatten, konnte man überall im Hafen gut Pause machen und gemütlich rumsitzen, quatschen und picknicken.

img_1481

Gegen 17:00 versammelten sich noch mal wieder fast alle im BLG Forum, weil sich dann die Event-Kümmerer zu Wort meldeten, jede Menge Dankesreden und Glückwünsche ausgesprochen, die diversen Gewinne verlost wurden und die Dosenfischer auftraten.

img_1490

Eigentlich hatten wir danach noch vor, einen der neu gelegten Nachtcaches auszutesten, allerdings hatte ich einen so lahmen Fuß, dass wir dann doch entschieden, nicht noch einmal loszufahren. Wahrscheinlich war das eine gute Entscheidung, weil wir gehört haben, dass auch bei den Nachtcaches ein ziemlicher Andrang herrschte und man sich die Dose nur in die Hand gab. Es wäre aber schlauer gewesen, noch ein wenig länger im BLG-Forum zu sitzen und mit anderen Cachern zu quatschen. So waren wir eigentlich viel zu früh gegangen.

Aber das war sicherlich nicht das letzte Event, was wir besucht haben. Ich hab gehört, es soll auch sowas wie Stammtische geben. ;-) Ich denke, da werden wir mal die Augen offen halten.

Fenris und ich sind jetzt übrigens auch trackable. Ich habe die schöne Event-Geocoin zur Kette umfunktioniert (ich mag sie einfach nicht auf Reisen schicken) und Fenris hat den Cacherrucksack mit einem Aufnäher versehen. Wer uns also sieht, darf die Nummern gerne notieren und loggen.

projectgame_front projectgame_back
Project GAME Geocoin, mein neuer Kettenanhänger

Also auch an dieser Stelle noch mal herzlichen Dank an die Event-Kümmerer und deren Helfer. Das war wirklich super und hat viel Spaß gemacht. Wir sind gerade wieder richtig im Cachefieber und nach Feierabend fahren wir eigentlich fast immer noch mal los, um ein paar Caches zu heben.

Popularity: 17%

Ähnliche Artikel:

  1. Cache-Wochenende
  2. News von Kefa
  3. Tiergesundheitstage in Fürstenau
  4. Wochenende in Hamburg
  5. Project G A M E


Comments

2 Responses to “Project GAME – GC1JZ92”

  1. Keia sagt:

    Hey, da brauch ich ja gar keinen Bericht mehr zu schreiben! Wir sind leider erst gegen Mittag auf dem Event eingetroffen…hab immer noch Ausschau nach euch gehalten, aber da waren einfach zu viele von diesen “Bekloppten” :-)

    Die Coin zur Kette umfunktionieren ist ne gute Idee, das werde ich auch machen.

    Die weibliche Hälfte von changezzz oder auch Keialein

  2. [...] die für einen speziellen Geocaching Event erstellt wurde. Kefa hat zu dem Event einen sehr ausführlichen Artikel geschrieben und ausserdem könnt ihr dort auch ein Bild der Coin sehen. Zu der Coin gibt es zudem [...]

Leave a Reply

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: