Kefas Welt

aus dem Leben einer Referendarin

Heute schon gelacht?

Posted By Kefa on 7. August 2008

Ich schon, als ich einen der ganzen Olympiade-Artikel überflogen habe:

Amerika sei entschieden gegen die Verhaftung von politischen Dissidenten, Menschenrechtlern und religiösen Aktivisten, stellte Bush klar.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,570527,00.html

Ja nee, ist klar. Aber ich habe mit der Olympiade sowieso schon abgeschlossen, bevor sie begonnen hat. Der ganze Affentanz, der da veranstaltet wird, weil China überraschenderweise die Menschenrechte mit Füßen tritt, hängt mir jetzt schon zum Hals raus. Gut, dass die Medien das endlich auch mal merken, guten Morgen!

Eine witzige Meldung hab ich auch irgendwo auf Spiegel gelesen, allerdings finde ich das in dem Wust der Artikel gar nicht mehr wieder: Die Sportler dürfen kein original chinesisches Essen zu sich nehmen, da die “Zusätze” da im Essen das Dopingergebnis verfälschen können. Scheinbar sind die Chinesen dauergedopt…

Es ist doch so wie es immer ist, die Reichen verdienen ein Schweinegeld an dem ganzen Spektakel, den armen Schweinen wird trotzdem nicht geholfen. Und alle anderen haben (endlich) mal wieder einen Grund, erbost aufzuschreien und mit dem Finger auf China zu zeigen. Dazu fällt mir ein Zitat von Hagen Rether ein: “Immer schön an die eigene Nase packen.”

Vielleicht sollten die Sportler mal anfangen, da einfach nicht mehr mitzumachen, das wär doch mal ein Zeichen. Aber nee, ich vergaß, mit Sport hat das ja auch alles nicht mehr zu tun: der mit den fiffigsten Ärzten gewinnt. Wer ist denn heutzutage noch fair, das lernt man ja schon im Grundschulalter, dass man mit Schummeln viel schneller viel weiter kommt.

Mannmannmann, ich könnt gar nicht so viel essen…

Popularity: 3%

Ähnliche Artikel:

  1. Olympische Spiele verbieten?
  2. Mündige Bürger?
  3. Neue WordPress Plugins
  4. Staatsterror -Angelegenheiten
  5. Lieferdienst gesucht


Comments

4 Responses to “Heute schon gelacht?”

  1. indy sagt:

    auch wenn ich henryk m. broder nicht sonderlich mag, hat er doch halbwegs erfasst, worum es geht:

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,570615,00.html

    leider, und da stimme ich dir vollkommen zu, auch erst jetzt. wer hat denn bitte an die versprechungen von 2001 geglaubt? mehr menschenrechte? überall saubere, abgasfreie busse? keine zensur?

    all das hatte man versprochen und natürlich nicht gehalten. warum auch, die spiele hatte man ja in der tasche. das ioc bemüht sich halbwegs kritikfrei aus der sache herauszukommen, um china nicht zu verärgern. ständig werden leute verhaftet, tv-sendern werden spontan und ohne begründung die sendelizenzen entzogen und die alten dieselbusse fahren immer noch durch peking, während die agenten in ihren dieselautos sitzen und den motor am laufen haben, da sonst nicht die klimaanlage funktioniert.

    darüber hat bremen4 gestern mal was schönes drüber gesendet.

    puh…nun ess ich erst mal :)

  2. Dennis sagt:

    Nee also das kann man von den Sportlern nicht verlangen. Sollen die sagen: Ok, ich hab da mein Leben lang für geackert, und meine Kindheit nicht gelebt, sondern lieber trainiert (Kinder die 2x die Woche nachmittags Sport machen, schaffen es nie zu Olympia, ist leider so), aber wenn die Spiele dann in einem Land sind, das mir nicht passt, dann mach ich nicht mit. Viele haben diese Chance nur ein mal, dann nie wieder. Viele sind auch in einem Sport, der nichts einbringt. Oder glaubt jemand Kugelstosser können von ihrem Sport leben?

  3. Kefa sagt:

    Ich finde schon alleine die Tatsache, dass Kinder in ihrer Kindheit mehr trainieren als spielen (müssen) entsetzlich. Mir persönlich stinkt aber sowieso der ganze Leistungsdruck und dieses Streben nach dem “der Beste sein”.
    Ich spiele um des Spielens Willen, darum bin ich wahrscheinlich auch kein Sportler und finde Sport und alles, was dazu gehört an Hype auch eher albern. Da ist auch ganz egal, um welche Sportart es gerade geht.
    Und es ist immer fraglich, wie viel Kinder / Jugendlichen davon selber wirklich wollen und was sie von Eltern und Trainer eingetrichert bekommen.
    Und wenn die olympischen Spiele so wichtig sind für die Leute, warum geht es dann schon wieder los mit dem ersten Dopingfall? Die hat doch auch die Chance vertan nun, ihre ganze Kindheit weggeworfen, um erwischt zu werden… Vollidiotin!

  4. Dennis sagt:

    Naja, gibt sicher mal nen Punkt, an dem die Eltern und der Trainer das Kind mehr oder minder zwingen. Aber spätestens als Jugendliche geht das nicht mehr. Dann sind die so schlau und geben eben nicht mehr alles, verpatzen Wettkämpfe und Aus ist es. Tja, und wer sich beim dopen erwischen lässt, hat sich auch die eigene Karriere versaut. Mehr als versuchen die gedopten zu sperren kann man leider nicht machen…

Leave a Reply

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: