Kefas Welt

aus dem Leben einer Referendarin

Gute Neuigkeiten I

Posted By Kefa on 26. Februar 2008

So, die erste Neuigkeit ist endlich in trockenen Tüchern und darf veröffentlicht werden: Fenris hat heute seinen Praktikumsplatz bekommen und zwar jetzt auch schwarz auf weiß. Er macht das Praktikum seiner Umschulung beim ZARM (Zentrum für angewandte Raumfahrttechnik und Mikrogravitation). Im Sommer geht es endlich los, zunächst muss er ein halbes Jahr an einem Projekt arbeiten und dann im nächsten Jahr muss er noch ein Abschlussprojekt machen, ebenfalls dort.

Die Projekte werden sicherlich total spannend, das, was er bisher vom ZARM gesehen hat, war wohl recht beeindruckend.

Da ich ja im Gebäude direkt neben dem ZARM arbeite, können wir auch endlich mal wieder regelmäßig zusammen in die Mensa gehen.

Tja, und falls ihr euch wundert, warum dieser Beitrag eine Nummer hat… eigentlich wartet schon seit ein paar Wochen eine zweite gute Nachricht darauf, verbreitet zu werden. Doch leider gibt es da noch immer keine Fortschritte zu verzeichnen und ich muss mir weiter auf die Zunge beißen bzw. habe heute erste Zweifel gehabt, ob es überhaupt klappen wird.

Also Gartz an Fenris und schön Daumen drücken, damit auch alles andere klappt ;-)

Popularity: 2%

Ähnliche Artikel:

  1. SoKo Kerkerdimensionen 06 – Das Finale
  2. Gold-Mitglied
  3. News von Kefa
  4. SchlechteGute … Neuigkeiten II
  5. Referate mit Hindernissen


Comments

8 Responses to “Gute Neuigkeiten I”

  1. Annie sagt:

    Glückwunsch an den Fenris und viel Erfolg und Spaß beim Praktikum :)

  2. Dennis sagt:

    Ich hab früher mal am Fallturm gearbeitet. Da steht vor ZARM die größte Satellitenschüssel die ich je gesehen hab. Was die wohl kompensieren müssen…

  3. Chilli sagt:

    Glückwunsch auch von mir. Was machste denn da? Fallkapseln auffangen ? Die Eigenschaften von Bier in der Schwerelosigkeit erforschen (dann will ich ‘ne HiWi-Stelle) ;-)

  4. Kefa sagt:

    Ich weiß es, ich weiß es :)
    Aber ich glaub, ich darf’s nicht sagen ….
    Jedenfalls machen die da ganz schön lustige Sachen, das ist quasi eine Spielwiese für große Jungs ;)
    Wusstet ihr, dass einem Matchbox-Auto bei Mach 6 die Windschutzscheibe raus fliegt?

  5. Chilli sagt:

    Hm, Mach 6 sind übern Daumen ~72oo km/h… fliegt die dann über die Karre wech, oder wird das Scheibchen durch den Rahmen gedrückt? Oder passiert das erst beim Bremsen, also bei wahnwitziger Negativ-Beschleunigung (Gruß an Daniel Küblbock und alle Gurkenlaster-Lenker ;-) ) ?

    Das hört sich echt lustig an, wie eine grosse, kostspielige Sandkiste, in der ‘ne Horde Nerds spielen ;-)

  6. Fenris sagt:

    danke danke erstmal :D
    also wenn die was kompensieren muessen, dennis, dann werden die das sicherlich mittels fall(us)turm machen, der bietet sich da wohl eher an denke ich. ;)
    taetigkeit wird sein etwas an einem kleinen satelliten rumzuprogrammieren, da ich aber ka hab wie offen ich da ueber inhalte reden darf, werd ich mal lieber hier aufm blog meine klappe dazu halten.

    und das matchbox-auto wird in einem “versuchsaufbau” fixiert und es stroemt die umgebende luft mit mach 6 an dem ding vorbei. dadurch werden so hohe geschwindigkeiten nur simuliert, ich denke bei einer beschleunigung auf mach6 von so einem auto wuerde das vor erreichen dieser geschwindigkeit zerbroeseln.

    anonsten ist der vergleich mit dem sandkasten fuer grosse jungs teilweise wohl ganz zutreffend, mit dem unterschied allerdings, dass die grossen jungs da mehr zustande bringen als nur sandtoertchen. ;)

  7. Darbie sagt:

    Oh, bin ich zu spät? Für’s Daumendrücken für die 2. Neuigkeit auf jeden Fall, sehr schade für Euch! :-/

    Aber auch von mir noch herzlichen Glückwunsch zum erhofften Praktikumsplatz @Fenris :)

  8. Fenris sagt:

    donge donge :)

Leave a Reply

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: