Kefas Welt

aus dem Leben einer Referendarin

Kraxel-Kefa

Posted By Kefa on 14. Oktober 2010

Fitness-Fenris und ich (gerade eher Kaputt-Kefa als Kraxel-Kefa) besuchen momentan Martial-Arts-Manong in ihrer Wahlheimat. Denn sie ist ja, nachdem sie dort studiert hat, wo andere Urlaub machen (Emden) auch zum Arbeiten an einen Ort gezogen, wo andere Urlaub machen (Mold/Wales).

Aquädukt in Llangollen

Gestern haben wir ein sehr beeindruckendes Aquädukt besucht und dort schon ordentlich die walisische Cacherlandschaft begutachtet. Ich näherte mich ja bedrohlich den 500 Funden, so dass wir uns für die heutige Tour natürlich was besonderes ausgesucht haben.

Heute sind wir dann zum Snowdon gefahren. Das ist der höchste Berg in Wales. Er liegt in der Nähe von Llanberis, und man kann ihn auf mehreren Wegen besteigen. Natürlich gibt es sowohl am Fuße als auch auf halbem Wege und auf der Spitze Geocaches. Wir dachten uns also, es wäre eine gute Idee, den 500. Fund an der Spitze zu suchen. Auf halbem Wege stellten wir fest, dass wir außerhalb der Saison da waren und die Cafés auf dem Berg geschlossen haben. Wir haben dann den Cache auf halber Höhe gesucht.

Kefa findet ihren 500. Geocache!

So sieht man aus, wenn man ca. 5 km einen Berg hochgekraxelt ist und knapp über 500 Höhenmeter hinter bzw. unter sich gebracht hat. Wir als totale Neueinsteiger im Bergsteigen waren zu dem Zeitpunkt schon etwas fertig. Die Aussicht war übrigens total toll:

Die Aussicht vom Logplatz, schon etwas wolkig...

Wir sind nach dem Fund noch etwas weiter gelaufen, aber sind dann doch bei 750 Höhenmetern umgedreht. Wir haben nämlich schlauerweise mal bei der Hotline angerufen, da wir leicht verunsichert waren, ob außerhalb der Saison die Bahnen vom Gipfel überhaupt noch wieder runterfahren am späten Nachmittag. Dort erfuhren wir dann, dass die Bahnen einen überhaupt nicht mit runter nehmen, wenn man nicht schon ein Ticket am Boden gekauft hatte. In Anbetracht der Tatsache, dass wir jetzt schon hungrig waren und uns die Beine weh taten, haben wir beschlossen, nicht noch ganz bis zum Gipfel zu latschen, wenn wir danach auch noch selber wieder runterlaufen müssen… :D

Wir hatten die richtige Entscheidung getroffen, denn der Abstieg wurde noch ganz schön hart. Trotzdem hatten wir jede Menge Spaß, wir haben es bis in die Wolken geschafft und das nächste Mal bereiten wir uns etwas besser vor (und cachen nicht den ganzen Vormittag, um danach noch 6-8 Stunden Bergsteigen zu gehen.

Unser Abstieg durch die Wolken

Und endlich kommt auch wieder die Stadt Llanberis in Sicht.

Blick auf Llanberis

Jetzt werde ich erstmal die Füße hochlegen, Becherovka trinken und mich erholen. Geloggt wird morgen, da machen wir nämlich “einen Ruhigen”. :)

Current Mood:Lazy emoticon Lazy & Thirsty emoticon Thirsty

Popularity: 24%

Ähnliche Artikel:

  1. News von Kefa
  2. “Speed castling”
  3. Moel Famau
  4. Wochenende in Hamburg
  5. Die Blutbuche in Immer


Comments

2 Responses to “Kraxel-Kefa”

  1. Eddy sagt:

    Whow, was für eine beeindruckende Gegend und was für schicke Bilder! Euch weiterhin viel Spaß!

  2. Kefa sagt:

    Danke sehr! Ja, die Gegend ist wirklich unglaublich schön. Leider kommt die Stimmung meistens auf den Bildern gar nicht so rüber. Eigentlich sieht alles noch viel beeindruckender aus. ;-)

    Viele Grüße und knuddelt bitte die Katzen!

Leave a Reply

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: