Kefas Welt

aus dem Leben einer Referendarin

Fleischlieferant reloaded

Posted By Kefa on 25. April 2010

Ich schwärmte ja schon einmal von meinem Fleischdealer mcwuff.de, der zum Delmenhorster Wochenmarkt ausliefert. Bei ihm hole ich einmal im Monat online bestelltes Fleisch für die Katzen ab. Bisher war mein Tiefkühlfach etwas klein, so dass ich tatsächlich monatlich bestellen und keine großen Vorräte anhäufen konnte. Das sollte sich nun ändern, denn ich habe von Schlantje (gegen Mithilfe beim Abriss eines Schuppens) netterweise einen Gefrierschrank vermacht bekommen, der glücklicherweise auch noch gerade so in unsere Küche passte. Ich konnte also endlich mal eine richtige Ladung Fleisch bestellen, die nun so ca. 2,5 – 3 Monate halten soll.

Der größte Clou ist allerdings, dass ich beim vorletzten Kauf in Delmenhorst (wie immer mit dem Twingi unterwegs) mit dem Inhaber Herrn Nockel auf das Thema Nummernschild kam und er sich fragte, wieso ich mit Leeraner Nummernschild in Delmenhorst zum Abholort fahre. Ich erklärte kurz die Lage und Herr Nockel bot an, doch beim nächsten Leerbesuch das Fleisch direkt bei ihm zuhause abzuholen, denn McWuff befindet sich in Westerstede-Ocholt. Das liegt ja dann quasi auf unserem Rückweg nach Bremen. Gesagt, getan, ich habe meine nächste Online-Bestellung so gelegt, dass wir kurz danach in Leer sein wollten und eine entsprechende Notiz dazu geschrieben. Das war auch noch ausgerechnet an den Osterfeiertagen, aber da Herr Nockel eine Hundepension hat, ist er immer da, sagte er. Ein kurzer Anruf, als wir in Leer losfuhren, genügte. Wir konnten also völlig problemlos bei der letzten Bestellung am Ostermontag unsere Portion Fleisch abholen. Heute waren wir ein zweites Mal in Ocholt und meine große Bestellung lag auch heute schon bereit, als wir kamen.

Ich bin total begeistert, dass das alles so problemlos klappt und wir (also die Katzen und ich) sind bisher immer sehr zufrieden mit dem Fleisch gewesen (Fenris findet es so roh ja immer etwas eklig… :D ). Außerdem kriegt man dort bis auf Eintagsküken echt alles, was man fleischtechnisch zum Barfen braucht. Ich weiß jetzt sogar, wie ein ganzes Rinderherz so aussieht:

img_2872

Am besten gefällt mir, dass ich nun nicht mehr monatlich Mittwoch morgens nach Delmenhorst fahren muss, da ich das ab Mai zeitlich wahrscheinlich eh nicht mehr geschafft hätte. Und ich muss das Fleisch nicht per Post bestellen, was aufgrund der Arbeitszeiten auch schlecht ginge. Gemütlich am Sonntag in Ocholt vorbeidüsen und evtl. nebenbei dort irgendwo noch einen Cache heben ist da viel entspannter. ;-)

Ich habe ausgerechnet, dass ich mit meiner Barferei und durch den Fleischbezug bei McWuff tatsächlich meine Katzenhaltungskosten für zwei Katzen auf unter 50 Euro (Futter und Streu) senken konnte. Das ist ungefähr halb so viel wie andere alleine (!!) für hochwertiges Futter im Monat ausgeben und die Ernährung ist sogar noch gesünder. Als ich das im Katzenforum erwähnt habe, haben sich erstmal ein paar Leute Bücher übers Barfen gekauft. :D

Current Mood:Lazy emoticon Lazy

Popularity: 10%

Ähnliche Artikel:

  1. Fleischlieferant
  2. Tiergesundheitstage in Fürstenau
  3. Experiment Küken
  4. Achtung, Katzenbeitrag!
  5. “besser als die meisten”


Comments

Leave a Reply

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: