Kefas Welt

aus dem Leben einer Referendarin

Freizeitpark Slagharen

Posted By Kefa on 25. April 2010

img_2913An diesem Wochenende haben wir einen sehr schönen Ausflug nach Slagharen gemacht. Bei schönstem Wetter fuhren Fenris und ich mit Fenris’ Eltern und Schwester mit Familie am Samstag morgen nach Holland.

img_2936Von Leer aus ist das nur etwas über eine Stunde Fahrt. In regelmäßigen Abständen gibt es in Leer Freikarten für den Freizeitpark Slagharen, wobei eine Freikarte Eintritt für vier Personen gewährt.

In diesem Freizeitpark gibt es eigentlich für Jung und Alt alles, was das Herz begehrt: kleine und große Riesenräder, mehrere unterschiedlich schnelle Achterbahnen, eine Wildwasserbahn, jede Menge Kinderkarussells, ein großes Kettenkarussell, diverse Fahrgeschäfte, bei denen einem schlecht werden kann und einen total coolen Sessellift, der einen über die ganze Anlage trägt. Eine besondere Attraktion ist das “4D Kino”, in dem man zusätzlich zu einem 3D Film (natürlich mit Brille) auch noch Luft- und Wasser-Spezialeffekte in den Sitzen erlebt. Wenn eine Katze einem im Film am Bein entlang streicht, dann spürt man diese Katze auch real am Hosenbein, ein echtes Schockerlebnis im ersten Moment.

img_2927Dieses Bild (links) habe ich oben aus dem Riesenrad aufgenommen, in Holland kann man weiter gucken als in Ostfriesland. :-D Glücklicherweise war am Samstag überhaupt nicht viel los, so dass wir fast nirgendwo anstehen mussten. Nur das 4D Kino und leider auch die Wildwasserbahn hatte ziemlich lange Schlangen, so dass wir da nicht reingegangen sind.

img_2928Vom Riesenrad aus sieht man auch die Wochenendsiedlung, die direkt neben dem Park liegt. Die “alte” Siedlung besteht aus kleinen niedlichen Häusern in einem Wald. Wenn man sich dort einmietet, kann man den Park sogar außerhalb der Öffnungszeiten besuchen, nämlich von einer Stunde vor und bis eine Stunde nach den offiziellen Öffnungszeiten. Gestern haben wir dann auch die “neue” Wochenendsiedlung (rechts) begutachten können. Die finde ich nun nicht so gut gelungen, die Häuser stehen mir viel zu dicht und man kann dem Nachbarn ja fast auf den Küchentisch gucken. Außerdem gibt es auch noch ein Tipi-Lager, in dem man seine Ferien bzw. sein Wochenende verbringen kann. Das hab ich bisher aber noch nicht aus der Nähe gesehen, man sieht nur die Zeltspitzen vom Riesenrad aus.

img_2948img_2953Durch den Park zieht sich eine lange, mit Geschäften gesäumte Straße, die im Wild West Stil aufgemacht ist. Über genau dieser Straße fährt man auch mit der Seilbahn entlang. In dieser Straße befinden sich ganz viele Geschäfte, wo man Essen, Trinken oder Souvenirs kaufen kann. Im Wilden Westen darf außerdem natürlich das Goldwaschen nicht fehlen. Dies ist eine große Attraktion für die Kinder, und wir kommen ohne Goldwaschen nicht aus Slagharen wieder raus. Das Ganze ist für die Kinder alles ganz schön gemacht, am Ende erhält jeder Wäscher eine aus “seiner Ausbeute” gepresste Medaille. Die Preise für solche Sonderaktionen sind allerdings ganz schön happig. Eine Leih-Waschausrüstung kostet saftige 5 Euro. Auch sonst kosten so Dinge wie Fotos von einem selbst in der Achter- oder Wasserbahn 7-8 Euro und jeder Spieleautomat benötigt mindestens 1 Euro. Darum verzichten wir natürlich gerne auf solchen Schnickschnack, aber Goldwaschen muss immer sein. :D

p4240037Auf dem Rückweg mussten wir, wie konnte es anders sein, natürlich noch ein wenig cachen. Wir konnten ja nicht einen Tag in Holland verbringen, ohne da mindestens einen Cache zu heben. Fenris hatte schon ein paar in der Nähe des Parkes rausgesucht. Da wir alle recht platt vom Tag waren, dachten wir eigentlich, ein Cache würde reichen. Fenris’ Mutter hat dann aber scheinbar “Blut gerochen”, denn sie meinte, ihr würde das gar nichts ausmachen, wenn wir erst um 22:00 zuhause wären (es war da gerade mal 16:30) und dass wir ruhig noch weiter cachen könnten. Also haben wir noch vier weitere Caches gesucht und auch gefunden. Der letzte lag in der Nähe einer ziemlich beeindruckenden Giraffe, welche den Weg zum Zoo in Emmen weisen soll. Direkt neben der Autobahn schaut sie in die Weite. Wenn man direkt darunter steht, fühlt man sich übrigens ganz schön klein. Die Giraffe ist 17 Meter groß und wiegt 17 Tonnen.

Alles in allem war das ein sehr schöner Ausflug, den wir heute mit grillen und Kubb spielen abgerundet haben.

Ach ja, und ich habe mir auch ein kleines Mitbringsel gekauft, ich konnte nämlich nicht an diesem kleinen Käferchen vorbeigehen, der jetzt meinen Rucksack ziert:

img_2971 img_29691 img_29701

Current Mood:Lazy emoticon Lazy

Popularity: 17%

Ähnliche Artikel:

  1. Clickertraining
  2. Lieferdienst gesucht
  3. Shoppen mit Kefa
  4. “Ich wollte mal fragen, wo das Problem liegt…”
  5. Tiergesundheitstage in Fürstenau


Comments

2 Responses to “Freizeitpark Slagharen”

  1. Adirana sagt:

    Emmen (Zoo) ist auch sehr sehr nett. Warum seid ihr nicht noch auf nen Kaffee bei uns vorbei gekommen … tststs

  2. Kefa sagt:

    Jo, in Emmen waren wir auch schon mal.
    Wir sind nicht vorbei gekommen, weil Groningen nicht auf dem Weg zwischen Slagharen und Leer liegt. ;) Außerdem waren wir mit der gesammelten Familie unterwegs.

Leave a Reply

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: